Diana Alb

Malerin aus Leipzig

Ich bin eine italienisch-rumänische in Leipzig lebende Künstlerin, welche sich seit vier Jahren mit abstrakter Kunst beschäftigt. Während des Kunstgymnasiums in Bozen, Italien, konnte ich meine Leidenschaft für Kunst näher entdecken, intensivieren und meinem kreativen Geist freien Raum lassen.

Mein Stil charakterisiert sich in der letzten Zeit durch Farb- und Pinselstrichkontraste. Dunkle neben helle Farbe, starke neben weiche Pinselstriche.
Ich arbeite hauptsächlich mit Acrylfarben auf Leinwand.

Bouquet

Klick für Details und Preis

Collage 1

Klick für Details und Preis

Collage 2

Klick für Details und Preis

Neon Orange

Klick für Details und Preis

Primavera

Klick für Details und Preis

Semplicità1

Klick für Details und Preis

Semplicità2

Klick für Details und Preis

That Blue

Klick für Details und Preis

Try Again

Klick für Details und Preis

IMPRESSIONEN AUS DEM ATELIER

INTERVIEW

Diana Alb- Deine Lieblingskünstler

1. Was ist Kunst für dich?

Es ist schwierig in Worten zu beschreiben, was Kunst für mich ist. Ich kann nur sagen, dass ein Leben ohne Kunst, ohne Kreativität für mich ein graues Leben wäre. Die Kunst gibt mir Momente der Erfüllung, der Inspiration und der Freude.



2. Hast du Vorbilder?

Letztes Jahr hatte ich die Möglichkeit, originale Kunstwerke von Miró und von Van Gogh zu sehen. Miró inspiriert mich, weil er mit einfachen Linien und (primären) Farben eine sehr aussagekräftige und moderne Kunst schafft. Bei Van Gogh mag ich vor allem die Zusammensetzung der komplementären Farben. 

3. Woher nimmst du die Inspiration für deine Kunst?

Die Inspiration finde ich oft in den Farben meiner Umgebung. Die richtigen Farben nebeneinander zu setzen, damit sie miteinander harmonieren und sich verstärken ist nicht immer einfach. Wenn ich in der Natur oder im Alltag inspirierende  Farbkompositionen sehen, halte ich es immer mit einem Foto auf meinem Handy fest. Ich habe Spaß daran, diese dann in ein Kunstwerk zu verwandeln. 

Unsere Umgebung zeigt uns echt wunderschöne Farbzusammensetzungen.

4. Wie beginnst du ein neues Kunstwerk?

Ich male Schicht nach Schicht, meistens ohne ein Ziel im Kopf. Ich lasse mich nach jeder Schicht inspirieren und vertraue meinen Handlungen in dem Malprozess.

5. Was ist die schönste oder überraschendste Erkenntnis, die du als Künstler gewonnen hast?

Aktuell ist die schönste Erkenntnis für mich definitiv zu sehen, was ich mit meinen Händen, Intuition, Kreativität und Leidenschaft erschaffen habe. Zu sehen, dass die Menschen meine Arbeit mögen und wertschätzen gibt mir auch sehr viel Freude.

6. Wann ist ein Bild fertig?

Das ist eine interessante Frage. Mir kommuniziert das Bild selbst, wann und ob es fertig ist. 

Ein Zeichen dafür ist, wenn die Komposition des Bildes, d.h. die Pinselstriche und die Farben in meinen Augen ein aussagestarkes und gleichzeitig harmonisches Ergebnis zeigen.

7.Hast du eine Vorstellung von den Räumen, in denen deine Kunst gut aufgehoben wäre?

In modernen Räumen, wenn möglich mit Farbakzenten, die sich in meinem Bild wiederspiegeln.

8. Erinnere dich bitte mal an deine erste bewusste Begegnung mit der Kunst.

Meine erste bewusste Begegnung mit der Kunst, war im Alter von ca. 5 Jahren, als ich mit meiner Oma Hasen und mit meiner Mama Schmetterlinge gemalt habe. Vor allem meine Mama hatte mir eine tolle Technik beigebracht, Schmetterlinge zu malen. Diese werde ich irgendwann sicherlich weitergeben 😊

Diana Alb

Die Leipziger Kunstszene wächst und wächst. Diese Vielfalt möchte die Plattform erfassen.

“Everything you can imagine is real”

 Pablo Picasso